Lea Achermann

Die Arbeit Lea Achermanns bewegt sich zwischen Malerei, Zeichnung, einzelnen Objekten und raumfüllenden Installationen. Sie mäandert souverän auf dem Grat zwischen Realität und Imagination, spielt mit der Erinnerung an Vertrautes und hebt die Wirklichkeit gleichzeitig aus den Angeln, indem die Künstlerin das Körperliche ironisch verfremdet. Ihre Wandobjekte sind taktil bestimmte Volumina, die man gerne immer wieder berühren möchte – subversiv aber im Spiel zwischen Ekel und lustvoller Neugier. Sie wischt alle dramatischen Zersplitterungen und die konstruktiven Magerkuren vergangener Jahrzehnte zur Seite und erklärt die Plastik in heidnischer Einfachheit zum Existenzort organischer Gefühlsamkeit.

Lea Achermann
*1964 in Altdorf
lebt und arbeitet in Luzern

Ausbildung
1986-91 HGK Luzern, Diplom Bildende Kunst
1989 Academie voor beeldende kunst en vormgeving, Enschede, Niederlande
1992 Paris-Stipendium
2002 HGK Luzern, Diplom Aesthetische Erziehung
2005 New York-Stipendium
2010 Chicago-Stipendium

Einzelausstellungen (Auswahl)
2010 Altdorf, Galerie Niedervolta
2009 Sarnen, Galerie Hofmatt
2008 Luzern, Galerie o.T., «Unknown. Portraits»
2006 Basel, Galerie Franz Mäder « I suddenly realized..»
Luzern, Galerie A PROPOS «Wir heiraten»
Zürich Altstetten, Landpartie «Living room»
2004 ART Frankfurt, Multiples «softwarenhaus»
2003 Baar ZG, Galerie Billing Bild
Kriens LU, Galerie Kriens
2002 Jena/D, Kabinett im Stadtmuseum, (Katalog)
2001 Basel, Galerie Mäder
ART Frankfurt, One-Person-Show bei Galerie Mäder
2000 Meggen, Galerie Benzeholz, (Katalog)
1999 Basel, Galerie Mäder
1997 Basel, Galerie Mäder
Luzern, Galerie Schenker

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2011 Luzern, Kornschütte, „Chicago/Luzern“
2011 Emmenbrücke, AKKU „Positionen“
2011Stans, Winkelriedhaus, „Besetzt“
2010, Luzern, Kunsthalle „Inside out“
2008 Baar, Galerie Billing Bild, «Values»
2007 Altdorf, Haus für Kunst, «Tierisch – wenn der Mensch ..»
2006 Baar, Galerie Billing Bild «Essen»
2004 Frankfurt, ARTBOX, Multiples
Baar, Galerie Billing Bild
Luzern, Kunstmuseum, Jahresausstellung
2003 Altdorf, Haus für Kunst, «Spiel noch einmal»
2001 Stans, Salzmagazin, «Fleur de sel»
Altdorf, Haus für Kunst, «Eja Popeia»
1998 Altdorf, Haus für Kunst Uri (Katalog)
1997 Locarno, Palazzo Morettini
1995 Luzern, Galerie o.T., «Fünfmalfünf»

www.leaachermann.ch
www.kunst-forum.ch
www.hausfuerkunsturi.ch/allgemeines/kunst-furs-buro-einblicke-in-die-kunstsammlung-des-kantons-uri/
www.hausfuerkunsturi.ch/allgemeines/tierisch-wenn-der-mensch-auf-den-hund-kommt/