Jahresprogramm 2024

Herbstausstellung:

ISABELLE KRIEG

Active Hope (Arbeitstitel) 

7. September bis 17. November 2024

Isabelle Krieg (*1971) arbeitete nach der Matura auf einer Alp in den Walliser Bergen und ein Jahr in einem Kleinzirkus. Zwischen 1993 und 1998 suchte sie ihren Weg zwischen Zirkus, Theater, Performance, bildender und angewandter Kunst, mit Studienaufenthalten an der Scuola Dimitri in Verscio und der Hochschule für Design & Kunst Luzern. Sie entschied sich für die Kunst und bekam 1999 vom Kanton Freiburg ein halbjähriges Atelierstipendium in Berlin zugesprochen. Dort blieb sie gleich vier Jahre. 2003/04 war sie Stipendiatin im Schweizer Institut in Rom, danach folgten fünf Jahre in Zürich und nochmals drei weitere in Berlin. Von 2013 bis 2019 lebte sie mit ihrer Familie in Dresden und seit 2019 in Kreuzlingen. Tätig ist sie in den Bereichen Installation, Objekt, Fotografie, Performance und Kunst am Bau.

Die Künstlerin sucht im Alltäglichen nach Antworten auf die grossen Fragen der Menschheit, befragt den Zustand der Welt. Es entstehen Arbeiten voller Poesie, Hintersinn und leisem Humor. Langzeitprojekte, die sie laufend ergänzt rund um das Thema Vergänglichkeit und neue Arbeiten, die explizit für ihre Einzelausstellung hier im Haus entstehen sollen bespielen das ganze Haus.

Die Ausstellung wird kuratiert von Barbara Zürcher.

Werk- und Förderungsausstellung Kunst- und Kulturstiftung Uri

Übergabefeier: Samstag, 7. Dezember 2024, 17.00 Uhr, Haus für Kunst Uri, Altdorf

Öffnungszeiten Jahresausstellung: 7. Dezember 2024 bis 5. Januar 2025,
offen Do/Fr: 14.00 – 18.00 Uhr; Sa/So: 11.00 – 17.00 Uhr

Seit 1982 vergibt die Urner Kunst- und Kulturstiftung Uri Ausland-Ateliers, das Urner Werkjahr sowie Werk- und Förderungsbeiträge. Kulturschaffende aus dem Kanton Uri werden auch dieses Jahr für ihre Kunst-, Literatur-, Film- und Musikwerke ausgezeichnet. Mit einer öffentlichen Ausstellung und der Präsentation der Werk- und Förderungsarbeiten im Haus für Kunst Uri zeigt die Stiftung der Bevölkerung jedes Jahr das aktuelle kreative Schaffen. Die Übergabefeier findet am 7. Dezember 2024, 17.00 Uhr statt.