IAN ANÜLL – PEINTURE EN PROMO

Der Künstler Ian Anüll in seinem Piaggo. ©Peter Baracchi

art-tv: Das Kulturfernsehen im Netz
Filmbeitrag von Carlos Lügstenmann

Ian Anüll *1948 ist ein Künstler, der sich lange in so genannten subkulturellen Bereichen aufgehalten hat, mal da, mal dort aufgetaucht ist, sich immer wieder Einordnungen entzogen hat. Seine Mobilität der Lebens-und Denkweise fordert zur Wachheit und Wendigkeit heraus und ist eine prägende Voraussetzung für seine Schaffensweise. Er greift materielle und geistige Fundstücke aus dem Repertoire der Konsumgüter, der Massenmedien als auch der Kunst, die er rigoros und leichtfüssig zugleich in malerischen und objekthaften Zusammenhängen wirksam werden lässt.
In der Einzelausstellung wird er ausgewählte Arbeiten seines eigenen Schaffens, kombiniert mit seiner ziemlich grossen Privatsammlung, die im Laufe seines Lebens im Tausch aber auch immer wieder im Kauf und in Kollaborationen mit Kolleginnen und Kollegen ein ansehnliches Volumen eingenommen hat, zeigen. Es ist spannend, für einmal der Sammlung eines „Künstlersammlers“ zu begegnen.
Während des Musikfestivals Alpentöne wird Ian Anüll mit Luigi Archetti und Marc Zeier eine musikalische Performance im HfK Uri aufführen – weitere Gäste stossen dazu. ( Samstag, 19. August 2017, 14.30 – 16.30 Uhr)

Öffnungszeiten während dem Musikfestival Alpentöne:
Freitag, 18. August: 11 Uhr bis 20 Uhr
Samstag, 19. August: 11 Uhr bis 20 Uhr
Sonntag, 20. August: 11 Uhr bis 17 Uhr

Ausstellungssituation Haus für Kunst Uri ©F.X. Brun
Ausstellungssituation Haus für Kunst Uri ©F.X. Brun