Home: Haus für Kunst Uri - Danioth Pavillon
«Hagakure - Hidden By The Leaves», 2011, Papierausdruck perforiert, Leuchtkasten, 180 x 123 x 15 cm
«Walther», 2011, Acryl, Gips, 130 x 40 cm

Tina Born 

 

Tina Borns Skulpturen, Zeichnungen und Collagen erscheinen auf den ersten Blick elegant und raffiniert, aber bei näherer Betrachtung beinhalten sie meist etwas Irritierendes oder auch Bedrohliches. In ihren Skulpturen rekonstruiert Born meist existierende Objekte und verändert deren Dimension, Material und Funktion.

 

Die Skulptur Walther verweist mit ihrem Titel sowohl auf einen klassischen männlichen Vornahmen, als auch auf einen deutschen Waffenhersteller. Die Skulptur besteht aus einem lebensgroßen Baumstumpf, dessen Oberfläche durch den Abdruck einer Schusswaffe geprägt ist, als ob dort eine Pistole für lange Zeit versteckt lag. Die Skulptur, umgeben von weiteren Objekten, wirkt zunächst romantisch und märchenhaft, aber sie scheint auch ein schreckliches Geheimnis zu bergen.

 

 

Tina Born lebt und arbeitet in Berlin. Einzel- und Gruppenausstellungen: 2011, Borametz - The Vegetable Lamb of Hautes-Pyrenees, Laslades, Frankreich. 2010, Halysis, Laura Mars Galerie, Berlin. 2010, Où boivent les loups?, 38 WILSON PROJECT / Nathalie Parienté, Paris. 2008, Panthograph Steinhalle, Käuzchensteig, Berlin. 2007, Shadow and Spaces Center for the Arts, Bali Purnati, Sukawati, Indonesien. 2006, Pavillon Nocturne Letzte Überprüfung, Grenzwachturm Schlesischer Busch, Berlin. 2005, Parade Amoureuse. The Nine Muses, Ciudad Colon, Costa Rica. 2002, The Mansion of Sarah Winchester, Laura Mars Galerie, Berlin. 

 

 

 

Download