Home: Haus für Kunst Uri - Danioth Pavillon
«Serial self«, 1999, Videostills; Courtesy: Galerie Odile Ouizeman, Paris
«Women are different from men», 2011, gedruckt mit eye-dust und glitter; Courtesy: Galerie Odile Ouizeman, Paris
«Women are different from men», 2011, gedruckt mit eye-dust und glitter; Courtesy: Galerie Odile Ouizeman, Paris

Brigitte Zieger

 

Brigitte Zieger entwickelt ein Werk, das auf subtile Weise ästhetische Formen und dekorative Muster unterläuft. Sie greift bei der Ausführung ihrer Arbeiten auf vielfältige Medien wie Zeichnung, Cut-outs, Video und Skulptur zurück. Erscheinen ihre Arbeiten anfänglich ideal harmonisch, so löst sich diese Wahrnehmung bei genauerer Betrachtung auf.

 

Brigitte Ziegers Serie Women are different besteht aus grossformatigen Zeichnungen, auf denen Frauen mit Schusswaffen abgebildet sind. Viriles Männerspielzeug in zarten Händen, die Kombination hat etwas irritierend Aufregendes. Die schimmernde Oberfläche der Zeichnungen, die aus Lidschatten besteht, wirkt verlockend, betörend weiblich, aber auch bedrohlich in ihrer Anlehnung zum metallischen Glanz von Munition und Waffen.

 

 

Geboren 1959 in Deutschland, lebt und arbeitet seit 1979 in Paris, Frankreich.

Einzel- und Gruppenausstellungen: 2011, Shooting Symphonie & Mechanique Celeste, Galerie Odile Ouizeman, Paris. 2010, Le Temps suspendu, Poctp la Borne, Nogent le Rotrou, Frankreich. 2009, Dreams and Desaster, Galerie Weigand, Karlsruhe und Avec des yeux largement fermés, Galerie Odile Ouizeman, Paris. 2007, Docks Art Fair, Galerie Bernhard Bischoff, Lyon. 2005, Hits & Misses, Galerie Bernhard Bischoff, Bern. 2003, L’Art dans la ville, Giat Industries, Saint Etienne. 2002, Galerie Bernhard Bischoff, Thun. 2001, Prop Fiction, Stadtgalerie, Bern.

 

 

 

Download