Home: Haus für Kunst Uri - Danioth Pavillon
«Tradition of excellence IX, Dragunov SVD», 2010, Bleistift auf Papier, 50 x 145 cm; Courtesy: Galerie Patricia Dorfmann, Paris
«Tradition of excellence IX, Dragunov SVD», 2010, Bleistift auf Papier, 50 x 145 cm, Detail; Courtesy: Galerie Patricia Dorfmann, Paris
«Tradition of excellence XII, Walther PPK silencieux», 2011, Bleistift auf Papier, 30 x 56 cm; Courtesy: Galerie Patricia Dorfmann, Paris

Baptiste Debombourg

 

In seiner Serie A Tradition of Excellence präsentiert Debombourg Zeichnungen, die sich wie technische Konstruktionspläne für Waffen lesen. Bei näherer Ansicht lassen sich in den unterschiedlichen Waffentypen wie Walther P38 silencieux oder Dragunov SVD architektonische Grundrisse von präziser Genauigkeit erkennen, die - vom Künstler neu zusammengesetzt - auf reale Grundrisse vom Oval Office, der Kathedrale von Chartres oder einem Einfamilienhaus verweisen. Die unterschiedlichen Formen der Waffen bestimmen die verschiedenen Architekturmodelle, während die mechanischen Teile die entsprechenden Funktionsräume definieren. Durch Debombourgs künstlerische Intervention werden aus tödlichen Objekten neutrale und zum Teil auch banale Architekturprojekte.

 

Baptiste Debombourg wurde 1978 in Südfrankreich geboren, studierte Bildhauerei an der Ecole National des Beaux Arts in Lyon und post-graduierte an der Ecole National Supérieure des Beaux Arts in Paris. Er lebt und arbeitet in Paris. Einzel- und Gruppenausstellungen: 2012, Aérial, Abtei Brauweiler, Pulheim. 2011, A Tradition of Excellence, K.U.K Galerie, Köln. 2010, Les mains en l’air, Galerie Interface, Dijon. 2010, Volte-Face, Art Center Duplex/10m2, Sarajevo. 2009, Turbo 2, Galerie HO, Marseille. 2008, Your Potential, Our Passion, Galerie Patricia Dorfmann, Paris. 2008, Air Force One, Galerija10m2, Kroatien. 

 

 

 

Download